Artist in Residence 2018

Thomas Rappaport

Charakteristisch für die Technik des Stuttgarter Künstlers sind die nicht-ganz-durchgehend gesägten Bretter und Latten. Das Gerät der Wahl ist das mobile Sägewerk, unterstützt durch Motorsäge und diverse kleinere Geräte.

Anders als bisher hat Rappaport in Vättis alle Sägearbeiten selbst erledigt und seine Konzepte direkt am widerspenstigen Vättner Holz ausprobieren können.

Während seines Aufenthalts vom 18. Juli bis 8. August entstanden drei dauerhaft aufgestellte Kunstwerke:

Bis Mitte 2019 sind zusätzlich aufgestellt:

Weitere Fotos (18.7.-8.8.)
Fotos durch Lukas Rappaport

Interview mit Thomas Rappaport im Sarganserländer am 3.8.2018

nach oben