Skulpturenweg

Die zwölf Skulpturen am Schotterweg Aslätscha wurden während eines Steinbildhauer Symposiums im Sommer 2009 in drei Wochen vor Ort gehauen von Steinbildhauern aus der ganzen Welt. Der Rundweg inmitten der schönen Vättner Bergwelt ist als frei zugänglicher, 30-minütiger Spazierweg ab Dorfsmitte konzipiert und weist nur geringe Höhendifferenzen auf.

Ab Dorf finden Sie nacheinander die Arbeiten von:
Bob Sloan (Grossbritannien) Sandstein, Nuolen; Barbara Willax (Schweiz) Marmor, Peccia; Roger McFarlane (Australien) Marmor, Peccia; Hella Horstmeier (Deutschland) Marmor, Peccia & Eisen; Thierry Lauwers (Belgien) Kalkstein, Vättis; Ivan Artimovich (Weissrussland) Andeer Granit; John Sims (Zypern) Marmor, Peccia; Annegret Kalvelage (Deutschland) Sandstein, Nuolen; Roger Loos (USA) Marmor, Peccia; Rumen Dimitrov (Bulgarien) Andeer & Tessiner Granit; Christian Peintner (Österreich) Sandstein, Nuolen; Carla Molkenboer (Niederlande) Sandstein, Nuolen & Muschelkalk, Mägenwil

Die Bildhauer (alphabetische Reihenfolge)

NameLandWebseite
Ivan Artimovich Weissrussland
Rumen Dimitrov Bulgarien
Hella Horstmeier Deutschland
Annegret Kalvelage Deutschland
Thierry Lauwers Belgien
Roger Loos USA
Roger McFarlane Australien
Carla Molkenboer Niederlande
Christian Peintner Österreich
John Sims Zypern
Bob Sloan Grossbritannien
Barbara Willax Schweiz

Hauptsponsoren des Symposiums in 2009

Alpine Schule Vättis

Verein für Südkultur

Kraftwerke Sarganserland

Weitere Sponsoren

nach oben